Thursday, 21 May 2009

Vampirism and magia posthuma conference

More information on the forthcoming conference on vampirism and magia posthuma in Vienna is now available at the Kakanien Revisited site. The list of participants and subjects is quite impressive as you will see from the programme that I have inserted below.

Donnerstag, 02.07.2009

18:00 Eröffnung / Christoph Augustynowicz, Ursula Reber
18.30 Niels K. Petersen: Magia Posthuma: Eine Weblog-Annährung an die Geschichte der zentral- und osteuropäischen Vampirfälle des 18. Jahrhunderts

Chair: Ursula Reber

Freitag, 03.07.2009

9:30 Hagen Schaub (Wien): Knochen und Bestattungsriten. Die Bedeutung archäologischer Funde zum Wiedergänger- bzw. Vampirglauben
10:00 Hans Richard Brittnacher (Berlin): Blutmagie
10:30 Diskussion

Chair: Christoph Augustynowicz

11:00 Pause

11:30 Karin Barton (Toronto/Waterloo): Der Habsburger Floh: Zur Kultur- und Literaturgeschichte eines vampirischen Insekts
12:00 Christa Tuczay (Wien): Alb – Buhlteufel – Vampir und die Geschlechter- und Traumtheorien des 19. Jahrhunderts
12:30 Diskussion

Chair: Clemens Ruthner

13:00 Mittagspause

14:30 Thede Kahl (Wien): Bewahrung und Verdrängung von Vampirgeschichten in Nordgriechenland und Südalbanien
15:00 Peter Mario Kreuter (Regensburg): Er steht sogar im MERIAN. Oder: Über die Karriere vampiresken Verwaltungsschriftguts des 18. Jahrhunderts aus dem Hofkammerarchiv
15:30 Diskussion

Chair: Ursula Reber

16:00 Pause

16:30 Clemens Ruthner (Dublin): Untotes Wachsen im Textgrab: Zur narrativen Konstitution des Vampirmythos in frühen Texten des Korpus
17:00 Christoph Augustynowicz (Wien): Von Messbechern, Klöstern und Waisenhäusern oder Vampire, Galizien und langes 19. Jahrhundert
17:30 Diskussion

Chair: Marco Frenschkowski

Samstag, 04.07.2009

9:00 Thomas M. Bohn (München): Das Gespenst von Lublau. Michael Kaspareks Verwandlung vom Wiedergänger zum Blutsauger
9:30 Ursula Reber (Wien): Virus und Vektor: Seitenblicke in die Angelologie
10:00 Diskussion

Chair: Christa Tuczay

10:30 Pause

11:00 Marco Frenschkowski (Münster): Die Ambivalenzen der Unverweslichkeit
11:30 Christian Reiter (Wien): Der Vampyr-Aberglaube und die Militärärzte
12:00 Diskussion

Chair: Thomas M. Bohn

12:30 Mittagspause

14:00 Bernhard Unterholzner (München): Vampire im Habsburgerreich - Schlagzeilen in Preußen. Aufklärung und Aberglaube in öffentlichen Debatten des 18. Jahrhunderts.
14:30 Vlado Vlacic (München): Imagining the Vampire? – Militärberichte und Vampirmythos
15:00 Sigrid Janisch (Wien): Was ist ein Vampir im Habsburger Reich des 18./19. Jahrhunderts? – Ein Vergleich anhand von Enzyklopädien
15:30 Diskussion (und Schlussdiskussion)

Chair: Hans Richard Brittnacher


1 comment:

Anonymous said...

Very Interesting!
Thank You!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...